Monsieur Becker

Französisch

Rectifications orthographiques: Miniguide

Freitag, 9. Oktober 2009 ·

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die französische Sprache sehr ver­ändert; mehrfach kam es zu Rechtschreibreformen. 1740 wurde fast jedes dritte Wort in seiner Orthografie geändert. 1935 hat grand-mère die Schreibung grand’mère abgelöst.

1990 veröffentlichte der Conseil supérieur de la langue française (Paris) im Journal officiel de la République française die Rectifications orthographiques.

Das Ziel dieser Empfehlungen, die rund 2000 Wörter betreffen, ist es, die Schreibung einiger Wörter zu vereinheitlichen sowie Zusammenhangs­losigkeiten und verwirrende Schreibungen zu beseitigen, um das Ansehen der französischen Sprache in der Welt zu stärken.

Die Umsetzung der Rectifications orthographiques ist nicht verpflich­tend, wird aber empfohlen. Keine der beiden Schreibweisen – weder die alte, noch die neue – ist falsch!

Die Académie française hat die neuen Schreibungen in ihr Wörterbuch aufgenommen. Referenz­werke, wie zum Beispiel Wörterbücher, Gramma­tiken, Schulbücher und vieles mehr, wurden und werden aktualisiert, manchmal sukzessive. Die gängigsten Programme zur Rechtschreibkorrek­tur berücksichten ebenfalls die neue Orthografie.

Weitere Informationen finden Sie unter orthographe-recommandee.info. Der dort erhältliche miniguide steht hier in deutscher Übersetzung zum Herunterladen bereit.

Materialien

Teilen: Telegram Twitter