Monsieur Becker

Geografie

Ortszeit

Samstag, 8. Januar 2011 ·

Die offizielle Zeit in dem Ort, wo man sich befindet, resultiert aus der Zuordnung zu den Zeitzonen. Berlin befindet sich wie viele Orte in Europa in der Zone der »Mitteleuropäischen Zeit« (UTC+1); im Sommer gilt die »Mitteleuropäische Sommerzeit« (UTC+2).

Um 12 Uhr sollte die Sonne den Moment der Kulmination (höchster Sonnenstand am Tag) erreicht haben. Das tut sie in Deutschland aber nur in Görlitz. Dieser Ort an der polnischen Grenze liegt am 15. Längengrad, genau eine Stunde entfernt vom Nullmeridian. Der Nullmeridian sowie jeder 15. Längengrad (15°, 30°, 45°, 60°, …) bildet die Mittelinie eines 15 Grad breiten Streifens, in dem die gleiche Zeit gilt. Hiervon gibt es in der Realität jedoch viele Ausnahmen: Madrid ist etwa, obwohl es westlicher als London liegt, der britischen Hauptstadt um eine Stunde voraus. Und das, obwohl die Sonne erst einige Minuten später die Kulmination erreicht.

Aus diesem Grund gibt es auch eine Ortszeit. Der Einfachheit halber sprechen wir hier nur von der mittleren Ortszeit, denn die wahre Ortszeit wird noch durch die Erdbahn sowie die Neigung der Erde beeinflusst.

Um die Ortszeit zu bestimmen, muss man die Längenangaben eines Ortes kennen. Berlin liegt bei 13° 24′ 36″ östliche Länge, der Abstand zum 15. Längengrad (also jener Längengrad, der die Uhrzeit in Berlin bestimmt), beträgt 1° 35′ 24″. Der Zeitunterschied beträgt je Grad 4 Minuten, je Winkelminute 4 Sekunden und je Winkelsekunde 0,06 Sekunden. Für Berlin ist das ein Zeitunter­schied von 6 Minuten und 22 Sekunden. Wenn die Uhren also 12 Uhr anzeigen, ist es eigentlich erst 11:53:38 Uhr.

Madrid liegt bei 3° 42′ 14″ westlicher Länge, ist also 18° 42′ 14″ von jenem Längengrad entfernt, der die offizielle Uhrzeit bestimmt. Umgerechnet beträgt der Unterschied 74 Minuten und 49 Sekunden. Wenn die Uhren also 12 Uhr anzeigen, ist es eigentlich erst 10:45:11 Uhr. In London (0° 7′ 6″ W) ist es zu diesem Zeitpunkt 10:59:32 Uhr, offiziell 11 Uhr.

Kommentare gern hier im Blog oder via Twitter (@monsieurbecker).

Teilen: Telegram Twitter

diesen Beitrag kommentieren

Die Angabe eines Namens ist erforderlich (geben Sie ggf. anonym ein), E-Mail-Adresse (wird weder veröffentlicht noch weitergegeben) und Website sind fakultative Angaben. Beachten Sie bitte den Datenschutzhinweis!

Alle Kommentare werden moderiert, dies kann ggf. etwas dauern.