Monsieur Becker

Geografie

Rotationsgeschwindigkeit und Umfang

Montag, 25. Mai 2015 ·

Wenn man Monsun- bzw. Passatwinde und Corioliskraft thematisiert, kommt man schnell zu zwei Fragen:

Die Berechnung ist, wenn man die Erde als Kugel betrachtet, recht simpel: 6 378 km beträgt der Radius der Erde am Äquator. Der doppelte Radius bzw. der Durchmesser (12 756 km) multipliziert mit π ergibt den Umfang (40 075 km). Für eine geografische Breite x multipliziert man den jeweiligen Wert mit dem Kosinus des Winkels. In Tabellenkalkulationsprogrammen wie LibreOffice Calc muss der Winkel x erst in Radiant umgerechnet werden: =COS(RAD(x)). Für 50 Grad nördliche/südliche Breite erhält man so einen Umfang von 25 760 km. Die Rotationsgeschwindigkeit ergibt sich anschließend durch die Division mit 24 h (1 073 km/h).

Die Berechnung für verschiedene Breiten gibt es hier als PDF-Datei oder als editierbare ODS-Datei.

(Ja: Streng genommen ist die Erde keine Kugel, sondern eher eine Kartoffel, der Radius am Pol ist geringfügig geringer als am Äquator. Für die Berechnung im Geografieunterricht ist dies jedoch vernachlässigbar.)

Teilen: Telegram Twitter