Monsieur Becker

Französisch

Soprano – Mon précieux

Samstag, 28. Oktober 2017 ·

In À plus! 2 Unité 3 Volet 3 geht es um das Thema Handy. Nathans Mutter, Mme Rossi, ist vom übermäßigen Smartphonegebrauch ihres Sohnes genervt und behält es daraufhin bis zum Monatsende ein. »Qu’est-ce que je vais faire sans portable?«, fragt sich der nun handylose Nathan.

Das Thema Smartphonenutzung ist auch Gegenstand des Liedes »Mon précieux« des Sängers Soprano.

Im Sinne der Schulung des Hör-Seh-Verstehens bietet es sich bei diesem Lied an, einen Ausschnitt, zum Beispiel die erste Minute, tatsächlich nur zu sehen, ohne Ton. Ein auf das Globalverstehen abzielender Arbeitsauftrag für diese erste Phase könnte die Vervollständigung des Satzes »Le précieux de Soprano, c’est …« sein.

Weitere Anschlussfragen, die in der Regel auch ohne ein erneutes Sehen beantwortet werden können:
Quels symboles (des réseaux sociaux) avez-vous vu?
Qu’est-ce que le chanteur fait avec son smartphone?

Für eine inhaltliche Auseinandersetzung ist ein annotierter Leidtext sinnvoll (gibt es gern per Mail). Man kann zum Beispiel in Gruppen erarbeiten lassen, welche Smartphonenutzungsprobleme der Sänger in den beiden Strophen und im Refrain beschreibt. Die Schülerinnen und Schüler können sich auch äußern, inwiefern sie dies selbst bei sich oder anderen als Problem erleben oder vielleicht auch gar nicht als problematisch empfinden.

Das Lied kann darüber hinaus auch Ausgangspunkt für weitere Produktionen sein, unter anderem für ein Streitgespräch, für eine eigene Liedstrophe (ggf. zu einem anderen Gegenstand), für eine Umfrage, …

Kommentare gern hier im Blog oder via Twitter (@monsieurbecker).

Teilen: Telegram Twitter

diesen Beitrag kommentieren

Die Angabe eines Namens ist erforderlich (geben Sie ggf. anonym ein), E-Mail-Adresse (wird weder veröffentlicht noch weitergegeben) und Website sind fakultative Angaben. Beachten Sie bitte den Datenschutzhinweis!

Alle Kommentare werden moderiert, dies kann ggf. etwas dauern.