Monsieur Becker

Geografie

Rotationsgeschwindigkeit und Umfang

Montag, 25. Mai 2015

Wenn man Monsun- bzw. Passatwinde und Corioliskraft thematisiert, kommt man schnell zu zwei Fragen:

Die Berechnung ist, wenn man die Erde als Kugel betrachtet, recht simpel: 6 378 km beträgt der Radius der Erde am Äquator. Der doppelte Radius bzw. der Durchmesser (12 756 km) multipliziert mit π ergibt den Umfang (40 075 km). Für eine geografische Breite x multipliziert man den jeweiligen Wert mit dem Kosinus des Winkels. In Tabellenkalkulationsprogrammen wie LibreOffice Calc muss der Winkel x erst in Radiant umgerechnet werden: =COS(RAD(x)). Für 50 Grad nördliche/südliche Breite erhält man so einen Umfang von 25 760 km. Die Rotationsgeschwindigkeit ergibt sich anschließend durch die Division mit 24 h (1 073 km/h).

Die Berechnung für verschiedene Breiten gibt es hier als PDF-Datei oder als editierbare ODS-Datei.

(Ja: Streng genommen ist die Erde keine Kugel, sondern eher eine Kartoffel, der Radius am Pol ist geringfügig geringer als am Äquator. Für die Berechnung im Geografieunterricht ist dies jedoch vernachlässigbar.)