Monsieur Becker

Geografie

400 Bäume pflanzen

Sonntag, 17. Januar 2016 ·

Rund drei Billionen Bäume gibt es auf der Erde, so eine Veröffentlichung in nature. 1,39 Billionen davon stehen in tropischen und subtropischen Wäldern, 740 Milliarden in borealen Wäldern und 610 Milliarden in der gemäßigten Zone.

Drei Billionen Bäume, eine ziemlich gute Nachricht.

Die schlechte Nachricht ist, dass insgesamt fast drei Billionen Bäume gefällt wurden, seit der Mensch in der Lage ist die Axt zu schwingen. Das klingt nach sehr viel, aber wenn wir diese Zahl durch die Anzahl von Menschen auf der Erde teilen, dann stellt sich heraus, dass jedem nur 400 Bäume fehlen, um die Verluste wieder auszugleichen. (Quelle)

Und genau diesem Ziel des Ausgleichs widmet sich das Projekt 400Trees.org, das von der Doktorandin Laura Kehoe gegründet wurde. Die gebürtige Irin arbeitet seit 2012 am Lehrstuhl für Biogeografie der Humboldt-Universität zu Berlin.

Auf Ihrer Projektseite sammelt Sie Geld, das an die US-amerikanische Nichtregierungsorganisation trees.org weitergeleitet wird. Das Pflanzen eines Baumes kostet 10 Cent, »seine« 400 fehlenden Bäume zu pflanzen also 40 US-Dollar.

Zugegeben, 400 Bäume pro Erdbewohnerin und Erdbewohner sind ziemlich plakativ, zumal wir in den westlichen Ländern durch unseren Lebensstil einiges mehr zur Abholzung beigetragen haben und aktuell beitragen. Dennoch ist dieses niedrigschwellige Angebot ein Schritt in die richtige Richtung.

(Pressemitteilung der HU-Berlin)

Kommentare gern hier im Blog oder via Twitter (@monsieurbecker).

Teilen: Telegram Twitter

diesen Beitrag kommentieren

Die Angabe eines Namens ist erforderlich (geben Sie ggf. anonym ein), E-Mail-Adresse (wird weder veröffentlicht noch weitergegeben) und Website sind fakultative Angaben. Beachten Sie bitte den Datenschutzhinweis!

Alle Kommentare werden moderiert, dies kann ggf. etwas dauern.