Monsieur Becker

Geografie

Blizzard

Samstag, 23. Januar 2016 ·

An diesem Wochenende kommt das öffentliche Leben an der US-amerikanischen Ostküste zum Erliegen. Der Grund ist auf der folgenden Karte zu sehen, die eine Momentaufnahme von earth.nullschool.net (@cambecc) darstellt.

Auf der Karte erkennt man gut das Tiegdruckgebiet über dem Raum Waschington, D.C. Es dreht sich wie alle Tiefdruckgebiete auf der Nordhalbkugel entgegen dem Uhrzeigersinn und schaufelt Kaltluft aus Kanada über die Großen Seen bis nach Nordflorida. Dadurch bildet sich ein starker Schneesturm, auch Blizzard genannt:

Ein Blizzard entsteht infolge eines kräftigen Kaltlufteinbruchs aus Richtung der Polarregionen. Dabei dringt die polare Kaltluft in Tiefdruckgebieten bis weit nach Süden vor, da auf dem nordamerikanischen Kontinent keine in Ost-West-Richtung verlaufenden Gebirge existieren. (Quelle)

Kommentare gern hier im Blog oder via Twitter (@monsieurbecker).

Teilen: Telegram Twitter

diesen Beitrag kommentieren

Die Angabe eines Namens ist erforderlich (geben Sie ggf. anonym ein), E-Mail-Adresse (wird weder veröffentlicht noch weitergegeben) und Website sind fakultative Angaben. Beachten Sie bitte den Datenschutzhinweis!

Alle Kommentare werden moderiert, dies kann ggf. etwas dauern.