Monsieur Becker

Französisch & Panorama

Cédille eingeben mit der Europatastatur

Dienstag, 23. August 2016 · ,

Eingabe am PC und Androidsmartphone

Die Zeiten, in denen man auf einem Französischarbeitsblatt die Akzente sowie die Cédille händisch hinzufügen musste, gehören zum Glück lange der Vergangenheit an. Verfügt die Tastatur über einen Nummernblock, so hält man einfach die Alt-Taste gedrückt und gibt für »Ç« 128 bzw. für »ç« 135 im Nummernblock ein.

Auf dem Androidsmartphone funktioniert es sogar noch einfacher, hier habe ich bei meiner SwiftKey-Tastatur aktiviert, dass Akzentbuchstaben angezeigt werden sollen. Lange auf »c« tippen und schon erscheinen ç, ć und č zur Auswahl.

Eingabe mittels Europatastatur

Seitdem der »gute alte Laptop« immer kompakter wird, wie zum Beispiel bei meinem Surface Pro 3 mit dem TypeCover, ist die Sache wieder komplizierter geworden. Es gibt kein Nummernblock mehr und lange auf das C zu drücken führt zu sehr vielen Cs, aber nicht zu Sonderzeichen. Ergo habe ich keine Möglichkeit, mit geringem Aufwand »ç« einzugeben.

Einen Ausweg habe ich nun in der T2-Tastaturbelegung (Wikipediaartikel), auch Europatastatur genannt, gefunden. Sie ist eine Erweiterung der bekannten deutschen QWERTZ-Tastatur und auch DIN-normiert (DIN 2137). Der Aspekt, dass es sich nur um eine Erweiterung handelt, ist besonders wichtig, wenn man ohne hinzusehen schreibt: Man muss sich nicht umgewöhnen.

Das Vorgehen, ein C mit Cédille einzugeben, funktioniert bei der T2-Belegung ähnlich wie bisher bei den Akzentbuchstaben: Man gibt zuerst über die Tottaste den gewünschten Akzent ein (´, + ´, ^) und dann den Buchstaben, der den Akzent tragen soll. Im Fall der Cédille drückt man Alt Gr + J gleichzeitig, dies aktiviert die Cédille. Anschließend drückt man auf C bzw. auf die Umschalttaste + C, schon erhält man »ç« bzw. »Ç«.

Ein Klick auf Alt Gr + 1 ermöglicht übrigens auch die Eingabe eines typografisch korrekten Apostrophs (’) anstelle der Verlegenheitslösung (').

Alle Zeichen, die für das Französische relevant sind, und ihre Eingabeweise, sind unten aufgeführt.

Infos und Treiber

Infos zur T2-Tastaturbelegung bzw. zur Europatastatur gibt es in der Wikipedia und unter europatastatur.de.

Den Treiber können Sie bei ACSSOFT herunterladen. Gehen Sie unter Windows 10 nun wie folgt vor:

  1. Installieren Sie den Treiber.
  2. Rufen Sie die Windows-Einstellungen auf, z. B. über Windowstaste + I.
  3. Wählen Sie „Zeit und Sprache“, dann den Punkt „Region und Sprache“.
  4. Wählen Sie im Abschnitt „Sprache“ folgende aus: „Deutsch (Deutschland)“ und klicken Sie auf „Optionen“.
  5. Im Abschnitt „Tastaturen“ werden Ihnen nun die Tastaturen „Deutsch QWERTZ“ und „Deutsch (T2-gravurkompatibel) V1.05“ angeboten.
  6. Entfernen Sie „Deutsch QWERTZ“, nun können Sie die T2-Tastaturbelegung nutzen.

Eingaberegeln

Alle Eingaberegeln fürs Französische:

Zeichen Eingabe mit T2-Tastatur
Akut (é) ´, dann Vokal
Gravis (è) + ´, dann Vokal
Zirkumflex (ê) ^, dann Vokal
Trema (ï) Alt Gr + R, dann Vokal
ç Alt Gr + J, dann C
œ Alt Gr + ^, dann E
æ Alt Gr + ^, dann A
Alt Gr + 1
» Alt Gr + X
« Alt Gr + V

Teilen: Telegram Twitter

eine Reaktion

  1. James

    2. November 2016 – 16:20 Uhr (#10300)

    Wollte mich nur bedanken für die tolle Übersicht.

diesen Beitrag kommentieren

Die Angabe eines Namens ist erforderlich (geben Sie ggf. anonym ein), E-Mail-Adresse (wird weder veröffentlicht noch weitergegeben) und Website sind fakultative Angaben. Beachten Sie bitte den Datenschutzhinweis!

Alle Kommentare werden moderiert, dies kann ggf. etwas dauern.